KV Würzburg - Stadt

Stimmzettel für...
In der Woche nach Pfingsten wurden an alle Wahlberechtigten in Würzburg die Briefwahlunterlagen zum laufenden Bürgerentscheid verschickt. Damit ist es möglich, lange vor dem eigentlichen Abstimmungstermin, am Sonntag, 02. Juli 2017, ein Votum zur Gestaltung des Kardinal-Faulhaber-Platzes abzugeben.

Würzburg hat mit diesem Bürgerentscheid die historische Chance, einen echten Park auf dem Kardinal-Faulhaber-Platz zu bekommen.

Dafür ist es höchste Zeit, denn die Klimaerhitzung wird im Würzburger Talkessel besonders stark spürbar werden, selbst wenn die Menschheit es schaffen würde, das „2-Grad-Ziel“ einzuhalten. Denn in Unterfranken werden es 4,9 Grad Temperatursteigerung sein, dazu eine weiter abnehmende jährliche Niederschlagsmenge. Das Temperaturniveau der „Würzburger Wärmeinsel“ liegt zusätzlich bei etwa 5 Grad über dem des Umlandes. Im Sommer wird es dann normal sein, dass im Bischofshut die Lufttemperatur an mehr als fünfzig Tagen auf über 30°Celsius ansteigt und auch nachts nicht unter 20°Celsius absinkt. (Mainpost: Prof. Dr. Heiko Paeth, Universität Würzburg)

Am Kardinal-Faulhaber-Platz haben wir jetzt die Chance auf einen großen Schritt mit erwartbar deutlicher Verbesserung, zumindest auf das unmittelbare Umfeld. Hier können wir einen Park anlegen, der in wenigen Jahrzehnten richtig große, Schatten und Kühlung spendende Bäume haben wird.
Große Bäume brauchen Wurzeln bis ins Grundwasser, daher kann es an dieser Stelle keine Tiefgarage geben! Diese wird auch gar nicht gebraucht: „Mit Ausnahme der Adventssamstage finden Kunden in Parkierungsanlagen immer einen Stellplatz.“ (Studie zum Würzburger Parkraumtarifkonzept 07/2013, Teil 2, S. 44)

Goetheplatz in ...
Mit einer Tiefgarage wird der Kardinal-Faulhaber-Platz kein Grüner Platz“, ist das eindeutige Fazit von Prof. Dr. Constanze Petrow, das sie mit deutlichen Beispielen (u.a. Goetheplatz in Frankfurt) belegte.

Zusammen mit der dringend erforderlichen Straßenbahn Linie 6 wird ein Park auf dem Kardinal-Faulhaber-Platz die Verkehrssituation und die Aufenthaltsqualität in der Stadtlandschaft zwischen Theater, Residenz und Fußgängerzone entscheidend verbessern:

  • mehr Raum für Menschen - weniger Fläche für Autos
  • mehr und andere Mobilität - weniger motorisierter Verkehr
  • mehr echtes Grün - weniger Schadstoffe

Deshalb bitten wir um Unterstützung für den

Bürgerentscheid 2, Bürgerbegehren: „Grüner Platz am Theater

Würzburg braucht einen ECHTEN GRÜNEN PLATZ AM THEATER - Jetzt!

Bitte macht dieses Anliegen in Eurem Umfeld, bei Freunden, Nachbarn und Kollegen bekannt, z.B. per E-Mail oder über nebenstehende Facebook-, Twitter- und andere Social-Media-Aktions-Buttons!


Patrick Friedl

Klimaschutz in die Verfassung

Newsletter abonnieren

captcha 
I agree with the Nutzungsbedingungen

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du