KV Würzburg - Stadt

PM: Österreichische Klimaministerin sorgt für „Wow“-Moment

Würzburg/Wien, 22. März 2021

Ministerin Gewessler begeistert beim digitalen Frühjahrsempfang der Grünen

Als Video-Botschaft aus Wien eingespielt sorgte die österreichische Leonore Gewessler für den „Wow“-Moment des ersten digitalen Frühjahrsempfangs der Würzburger Grünen, so Kreisvorsitzende Simone Artz. Die Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie in Österreich zeigte sich gut informiert über die Würzburger Grünen: „Ihr habt ja mit Patrick Friedl den ersten direkt gewählten Grünen im Bayerischen Landtag und einen Vorkämpfer in Sachen Klimaschutz, und mit Martin Heilig den ersten Klimabürgermeister Deutschlands, der sich für eine der Erderhitzung angepasste Stadt und eine Verkehrswende ins Zeug legt. Und Ihr habt mit Sebastian Hansen, dem zweiten Bürgermeister von Waldbüttelbrunn, einen jungen engagierten Kandidaten für die Bundestagswahlen.“ Und Leonore Gewessler machte deutlich, wie erfolgreiche grüne Politik für eine besseres Klima ins Werk gesetzt wird: „Klimaschutz ist der Weg, wie wir ein besseres Leben für alle gestalten. Dabei wollen wir niemand zurücklassen, „we will leave noone behind“, so wie es die Europäische Kommission auch im Green Deal sagt. Das ist einer der Schlüsselaspekte, um mit einer ambitionierten und zielsicheren Klimapolitik die Mehrheit der Bevölkerung zu motivieren: So gelingt es uns die positiven Aspekte in den Vordergrund zu stellen und zu zeigen, dass angenehmes Leben und Klimaschutz zusammen gehen.“ Die Klimakrise zu bewältigen sieht Österreichs Super-Ministerin Gewessler als „historische Aufgabe“, denn „gegen die Klimakrise gibt es keine Impfung“. Gewessler: „Wir haben an vielen Wenden zu arbeiten - an der Verkehrswende, Energiewende und Agrarwende.“

Weiterlesen ...

Anstelle unseres traditionellen Neujahrsempfangs veranstaltet der Kreisverband Würzburg-Stadt in diesem Jahr Corona-bedingt am Samstag, 20.3.2021 einen digitalen Frühjahrsempfang von 17-19 Uhr.

Wie zu unseren Neujahrsempfängen üblich sind als Zuhörer auch Würzburger Vertreterinnen der Vereine, Organisationen, Parteien und Verbände und Vertreterinnen der Wirtschaft eingeladen.

Als Haupt-Rednerin dürfen wir Katharina Schulze, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bayerischen Landtag, begrüßen.  Eine zukunftsweisende Video-Botschaft wird von Leonore Gewessler, Bundesministerin für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie Österreich, eingespielt. Die Moderation erfolgt durch Kerstin Celina und Patrick Friedl, unseren Vertreter*innen im Bayerischen Landtag. Aufgelockert wird die Verantstaltung mit Poetry Slam Beiträgen von Pauline Füg, Anna Stock und Lukas Kunkel und Musikeinspielungen von Bernhard von der Goltz. Unser Bundestagsdirektkandidat für den Wahlkreis Würzburg, Sebastian Hansen, wird ebenfalls ein Grußwort überbringen. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

Die Anmeldung zur Veranstaltung erfolgt bei ZOOM: https://gruenlink.de/1yl3

 

Würzburg, den 12. März 2021

Stadtrat verabschiedet Grundsatzbeschluss zur Nutzung von Solarenergie auf Neubauten

Viele Kommunen machen es bereits vor und nun soll es auch in Würzburg eingeführt werden: Auf allen Dächern von Neubauten soll in Zukunft Sonnenenergie genutzt werden. Ob in Form von Photovoltaik oder Solarthermie bleibt den Bauherren überlassen. Für städtische Neubauten und Sanierungsfälle im Eigentum der Stadt gilt dies bereits seit 2020. Klimabürgermeister Martin Heilig legte jetzt einen Grundsatzbeschluss vor, der diese Regelung zukünftig auch auf neue Gewerbe- und Wohnbauten ausweitet, die nicht im städtischen Besitz sind. Gesichert wird dieses durch Regelungen in Kauf- oder städtebaulichen Verträgen.

Weiterlesen ...

Web-Seminar: „Kultur im Winterschlaf - Wie kann Kultur trotz Corona überleben?“

Am Freitag, den 18.12.2020, von 18:00 bis 19:30 Uhr.

Einwahl unter: https://www.zoom.us/j/87130378666

Im zu Ende gehenden Jahr gab es praktisch keine Festivals. Theater und Kinos sind wieder geschlossen. Die Menschen müssen aktuell mit wenig oder keinen kulturellen Angeboten klarkommen. Am stärksten betroffen von der Schließung sind aber die Kulturschaffenden selbst. Viele Kunst- und Kulturschaffenden sind als Soloselbständige tätig, stehen somit meist als Einzelkämpfer*innen vor der Auswirkung von schwerwiegenden Einschränkungen in Beruf und Berufung. Geld ist dabei zwar nicht alles, doch ohne Geld geht’s eben auch nicht. In einem Webseminar möchte der Kreisverband Würzburg-Stadt deshalb zusammen mit der kulturpolitischen Sprecherin der Grünen, Sanne Kurz, MdL und Patrick Friedl, MdL, erfahren, wo grobe Lücken in den Hilfsprogrammen aus Bund und Land klaffen.

"Wenn sich kleinteilige Strukturen kennen und abstimmen, wird ihre Stimme besser hörbar", sagt Sanne Kurz, MdL, kulturpolitische Sprecherin der Grünen. Patrick Friedl, MdL in Würzburg, pflichtet ihr bei und sieht dies als Chance der Zeit "Wo sich durch Vernetzung Interessen bündeln, kann die Politik diese auch finanziell ausstatten. Das Land NRW geht mit seinem Kulturrat mit gutem Beispiel voran."

Viele weitere Fragen sind offen. Wie lange wird das noch so gehen und gehen müssen? Was braucht es zur weiteren Überbrücken? Was kann wie möglichst bald wieder stattfinden? Und was kommt, wenn wir die Pandemie - hoffentlich noch in 2021 - überwunden haben werden? Kostenfreie Festivals und günstige Events werden dann schnell wieder ihre Sogwirkung entfalten. Aber was ist mit allen anderen aufwändigeren Angeboten, von denen eine gewisse Entwöhnung stattgefunden haben kann? Wie gehen wir mit dem Thema Entwöhnung um?

Die Moderation hat Christian Klöcker, Vorstandsmitglied, Sebastian Hansen, Bundestagskandidat im Wahlbezirk Würzburg wird ein Grußwort sprechen!

Der Kreisverband Würzburg freut sich auf eine große Beteiligung bei dieser wichtigen Online-Veranstaltung "„Kultur im Winterschlaf - Wie kann Kultur trotz Corona überleben?“ am Freitag, den 18.12.2020, von 18:00 bis 19:30 Uhr. Einwahl unter: www.zoom.us/j/87130378666

 

Wer aber passt auf dich in deiner Familie auf? Jede vierte Frau erfährt in ihrem Leben körperliche und sexualisierte Gewalt durch ihren (Ex-)Partner, und das völlig unabhängig von sozialen Schichten. Das bedeutet für dich, dass durchschnittlich jede vierte Frau, die du kennst, in ihrem Leben schon sexualisierte Gewalt erlebt hat oder noch erleben wird. Sexualisierte Gewalt geht uns alle etwas an.

Weiterlesen ...

Transgender Day Of Remembrance

Heute hisst Würzburg die Flagge der trans Community. Aber was hat es damit auf sich und warum ausgerechnet heute ? Warum ist uns das wichtig, fragst du?

"Trans Menschen sind innerhalb der queeren Community am stärksten von Gewalt und Diskriminierung betroffen. Am Transgender Day of Remembrance machen wir jedes Jahr darauf aufmerksam. Mir ist wichtig, dass sich auch die Stadt Würzburg daran beteiligt und mit dem Hissen der Flagge ein Zeichen setzt. Wir dürfen nicht wegschauen, wenn Menschen aufgrund ihres Geschlechts verletzt, verfolgt oder gar getötet werden“, so Konstantin Mack, Stadtrat für die Grünen in Würzburg.

Weiterlesen ...

Am Montag haben Sebastian Hansen, Direktkandidat für den Bundestag im Kreis Würzburg und Anton Hofreiter, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Bundestag, im Rahmen eines Web-Seminars (40 Teilnehmer*innen) ihre Pläne und Visionen für eine "Verkehrswende in Unterfranken" vorgestellt.

Weiterlesen ...

Starker Auftakt für einen starken Wahlkampf 2021:

Mit Sebastian Hansen wählen die Grünen von Würzburg Stadt und Land einen jungen, dynamischen kommunalpolitischen Vollprofi zum gemeinsamen Direktkandidaten für die kommende Bundestagswahl.

Das politische Ausnahmetalent ist seit Jahren Gemeinderat, von 2018-2019 war er Sprecher der Grünen Jugend in Bayern. Seit Mai sammelt er als 2. Bürgermeister von Waldbüttelbrunn auch Verwaltungserfahrung und arbeitet an Stadt und Land vernetzenden ÖPNV-Anträgen im Kreistag. Sebastian Hansen ist bekannt als entschiedener Kämpfer gegen Rechts. Mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen setzt er hier seit Jahren einen Schwerpunkt auch in der Arbeit der Grünen Jugend in Würzburg. Zielstrebig und energisch bewirbt er sich jetzt um ein Bundestagsmandat: „Bei der Bundestagswahl 2021 entscheidet sich, in welcher Zukunft wir leben werden. Die Klimakatastrophe und die täglichen Angriffe auf die Demokratie verlangen, dass wir jetzt beginnen zu handeln. In Berlin regieren dafür jedoch die falschen Leute - wir GRÜNE wollen damit schlussmachen, die Bundestagswahl gewinnen und echten, wirksamen Klimaschutz durchsetzen sowie die bunte und offene Gesellschaft gegen die Hetze und die Angriffe von Rechts verteidigen. Dazu will ich meinen Beitrag leisten, meine Kernthemen vertreten und vor allem eine starke Stimme für die Region in Berlin sein.

Hinter Sebastian Hansen steht jetzt ein 10-köpfiges Wahlteam mit Mitgliedern aus beiden Kreisverbänden, welches bei der gemeinsamen Aufstellungsversammlung mit großer Mehrheit bestätigt wurde.

Mit einer mutigen und humorvollen Rede verabschiedete sich Benita Stolz am Montag, den 20.07.2020 nach dreißig Jahren einsamen Grünen Kampfes für mehr Wiederverwertung und weniger Müllverbrennung vom Zweckverband Abfallwirtschaft. Als Dankeschön erhielt sie eine funktionierende Miniatur-Dampfmaschine.
 
Die Vorsitzende Kitzinger Landrätin Tamara Bischof, sowie Landrat Thomas Ebert, OB Christian Schuchardt und die anwesenden Verbandsräte würdigten Benitas Lebenswerk, wobei allergrößter Respekt  deutlich spürbar war. Dabei muss man erwähnen, dass häufig  die Beschlüsse in den vergangenen Jahren mit nur einer Grünen Gegenstimme gefasst wurden.  
 
In Zukunft können sich nun vier Grüne Verbandsräte für Abfallvermeidung im ZVAWS (Zweckverband Abfallwirtschaft) einsetzen. Auf dem Bild seht ihr außer Benita die vier neuen Verbandsmitglieder (Manfred Dürr, Andrea Rauch, Benita Stolz, Simone Haberer, Sven Winzenhörlein).
 
Benita wird sich allerdings nicht zur Ruhe setzen, sondern engagiert sich weiterhin in unseren Grünen Kreisen für ein Grünes Abfallkonzept. Wir freuen uns auf  Ihre erfahrene Expertise!

Bei der konstitutierenden Sitzung des Würzburger Stadtrats am 4. Mai wurde Martin Heilig, Kreisvorsitzender und OB-Kandidat der Würzburger Grünen, zum hauptamtlichen Bürgermeister mit den Zuständigkeitsbereichen Klimaschutz und Umwelt gewählt. Eine große Mehrheit des Stadtrats war zuvor dem Vorschlag der GRÜNEN Stadtratsfraktion gefolgt, dass zweite*r und dritte*r Bürgermeister*in künftig hauptamtlich arbeiten.

Weiterlesen ...

Unterkategorien

Termine

12. Apr 2021
20:00 - 22:00 Uhr
(GJ) Barabend (KR)
13. Apr 2021
20:00 Uhr
Vorstandssitzung
16. Apr 2021
19:00 - 21:00 Uhr
AK Klima und Energie
20. Apr 2021
20:00 Uhr
Vorstandssitzung
21. Apr 2021
19:30 - 21:00 Uhr
AK Abfall
22. Apr 2021
19:00 - 20:00 Uhr
(GJ )Vorstandssitzung
22. Apr 2021
20:00 - 22:00 Uhr
(GJ) Plenum (KR)

Newsletter abonnieren

captcha 
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.