KV Würzburg - Stadt

Pressemitteilung

 

Würzburg, den 16. Juli 2018

 

„Den Flächfraß beenden. Betonflut eindämmen.“

Neu gegründetes lokales Aktionsbündnis hofft auf Zulassung des Volksbegehrens -
Nächstes Treffen am Mittwoch, 18. Juli, um 18:30 Uhr im Gasthof Lutz in Giebelstadt

 

Jüngst hat sich in Würzburg für die Region ein lokales Aktionsbündnis „Betonflut eindämmen“ gegründet. Aktuell wird das Bündnis von neun Parteien und Organisationen unterstützt. Ziel des Bündnisses ist es, mit zum Erfolg des Volksbegehrens gegen den Flächenfraß in Bayern beizutragen. Zu gleichberechtigten Sprecherinnen wurden beim Gründungstreffen Edith Sachse von der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), Wolf von Bodisco der Kreisvorsitzende der ÖDP und Patrick Friedl der Bezirksvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen bestimmt. Grüne, ÖDP und AbL hatten gemeinsam auch im Sommer 2017 die bayernweite Initiative für das Volksbegehren ergriffen.

 

Nun erwartet das lokale Aktionsbündnis gespannt die morgige Entscheidung des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs am 17. Juli, nachdem die Bayerische Staatsregierung das Volksbegehren wegen Bedenken gegen die Verfassungsmäßigkeit im April vorgelegt hat. Patrick Friedl ist überzeugt, dass das Volksbegehren bestätigt werden wird: „Das Volk kann als Gesetzgeber bestimmen, dass der tägliche Flächenverbrauch auf unter fünf Hektar pro Tag festgelegt werden kann. Wir können und dürfen den weiteren ausufernden Flächenfraß nicht zulassen.“ Wolf von Bodisco ergänzt: „Im Jahr wird in Bayern eine Fläche zubetoniert, die mehr als der Hälfte Würzburgs entspricht. So verbauen wir unseren Kindern und Enkeln die Zukunft. Damit müssen wir Schluss machen.“

 

Als Landwirtin lenkt Edith Sachse den Blick auf die Qualität der Böden, die versiegelt werden: „In unserer Region werden häufig die besten und wichtigsten Böden für unsere Ernährung zugebaut. Ein Lebensmittel-Discounter nach dem anderen nimmt wertvollste Ackerflächen in Anspruch.“ Dieser Widerspruch ist für Sachse absolut unverständlich, wo es doch genug Gewerbe-Brachen gibt, wie zum Beispiel der ehemalige Baumarkt in Lengfeld (siehe Foto) der seit Jahren leer steht.

 

Die derzeit im lokalen Aktionsbündnis versammelten Gruppen sind: Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), Bündnis 90/Die Grünen Würzburg Stadt und Land (Grüne), Ökologisch-Demokratische Partei Würzburg (ÖDP), Bund Naturschutz Kreisgruppe Würzburg (BN), Landesbund für Vogelschutz Unterfranken (LBV), Naturfreunde Würzburg e.V., Verkehrsclub Deutschland Mainfranken-Rhön (VCD), Allgemeiner Deutscher Fahrradclub Würzburg (ADFC), das Aktionsbündnis „Grüner Platz am Theater“ aus Würzburg sowie die Gruppe „Wir für Vielfalt“ aus Kitzingen.

 

Das nächste Treffen des Aktionsbündnisses ist bereits am Mittwoch, 18. Juli, um 18:30 im Gasthof Lutz in der Ingolstadter Straße 17 in Giebelstadt. Es wird um das Urteil und die nächsten Aktionen des Bündnisses gehen. Gäste sind herzlich willkommen.

„Mut zu Europa“ - Die Grünen feiern Europa mit Ska Keller und betonen die Bedeutung der EU

Den Europatag begingen die Würzburger Grünen mit einem besonderen Gast und Feier zu Ehren Europas. Zu ihrer großen Veranstaltung im Felix-Fechenbach-Haus kamen über hundert Gäste, um mit ihnen zu feiern, auf die Errungenschaften der Europäischen Union (EU) zurückzublicken und mit Hoffnung, Mut und Vorfreude in Europas Zukunft zu schauen.

Neben Stadtrat und Landtagskandidat Patrick Friedl und dem Landtagsmitglied Kerstin Celina folgte eine Große auf europäischem Parkett der Einladung nach Würzburg: Ska Keller, Mitglied des Europaparlaments und Vorsitzende der Europäischen Grünen. Vor gut gefülltem Haus im Stadtteilzentrum Grombühl wurde eines deutlich: die Grünen sind begeistert von Europa und sie sind in der Lage und bereit, diese Begeisterung zu transportieren.

Weiterlesen ...

 

Würzburg, 4. Juni 2018

 

Haltung zeigen, Zusammenhalt bewahren

Würzburger Grüne diskutierten „Söders Kreuzzug gegen die Freiheit“

 

Im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Grün im Gespräch“ widmeten sich die Grünen einmal mehr einem aktuellen politischen Thema. Über 80 Gäste waren gekommen, um an der Diskussion zum Kreuz-Erlass und dem geänderten Polizei-Aufgaben-Gesetz (PAG) teilzunehmen. Zu Beginn rief der Grünen-Stadtrat und Landtagskandidat Patrick Friedl dazu auf Haltung zu zeigen und den Zusammenhalt der Gesellschaft zu bewahren. Zugleich geißelte Friedl die Instrumentalisierung des Kreuzes durch Ministerpräsident Söder: „Der Zeitpunkt des Kreuz-Erlasses hatte vor allem einen Zweck: Es sollte die gesellschaftliche Debatte über das PAG aus den Schlagzeilen vertrieben werden - und damit hatte Söder leider für fast zwei Wochen Erfolg.“

 

Weiterlesen ...

Pressmitteilung - Würzburg, 22. Februar 2018

Grüne in Stadt und Land haben Bezirkstagskandidaten gewählt

Die GRÜNEN in der Stadt und im Landkreis Würzburg nominierten einstimmig ihre Kandidaten und Kandidatinnen für die Bezirkstagswahl, die gleichzeitig mit der Landtagswahl am 14.10 stattfinden wird.

Für den Stimmkreis 610, also die Stadt Würzburg sowie Gerbrunn und Rottendorf, tritt der Gerbrunner Neuropsychologe Gerhard Müller als Direktkandidat an. Er gehört dem Bezirkstag bereits seit 2013 als stellvertretender Fraktionsvorsitzender an. Für ihn stehen die Themen Gesundheitsversorgung und Pflege, eine faire Inklusion, die Wertschätzung geflüchteter Mitbürger, gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land sowie der soziale Zusammenhalt im Vorderpunkt seiner politischen Tätigkeit.

Weiterlesen ...

Würzburg, 16. Februar 2018

Grüne präsentierten städtisches Förderprogramm

Auf Einladung der Würzburger Grünen präsentierte Klimaschutzmanager Phillip Mähler im Rahmen der Gesprächsreihe "Grün im Gespräch" das Förderprogramm „Urbanes Grün“ der Stadt Würzburg. Dabei setzt die Stadt auf die Kreativität Ihrer Bürgerinnen und Bürger. Auf Antrag der Grünen-Stadtratsfraktion wurde das Förderprogramm im Frühjahr 2017 gestartet. Seit Beginn des Förderprogramms sind bereits 14 Anträge bei Philipp Mähler als zuständigem Mitarbeiter des Fachbereichs Umwelt- und Klimaschutz der Stadt eingegangen und wurden bewilligt.

Weiterlesen ...

„Frühling für Alle!“ Unter diesem Motto laden die Würzburger GRÜNEN am 14. Februar ab 19 Uhr zu ihrem politischen Aschermittwoch im Felix-Fechenbach-Haus in Grombühl ein. Prominenter Gast dieses Jahr ist Eike Hallitzky, Landesvorsitzender der Bayerischen GRÜNEN. Den Abend gestalten werden neben ihm auch die beiden unterfränkischen Spitzenkandidat*innen für die kommende Landtagswahl, MdL Kerstin Celina und Stadtrat Patrick Friedl. Die Grüne Jugend in Würzburg wird durch deren Sprecher*innen Milena Merkel und Lukas Weidinger vertreten sein. Die Moderation übernimmt in diesem Jahr die Stellvertretende Landrätin Karen Heußner.

„Die Zeiten absoluter Mehrheiten sind in Bayern bald vorbei“, ist Hallitzky überzeugt. „Wir GRÜNE wollen nach der Landtagswahl in Bayern eine Politik mitgestalten, die unsere natürlichen Lebensgrundlagen erhält, statt sie zu zerstören und die unser soziales Miteinander stärkt, statt es zu spalten“, so der Landesvorsitzende der Bayerischen GRÜNEN.

Musikalisch umrahmt wird der politische Aschermittwoch von der Würzburger Band „Strabande“.

Im Bild von links: Landesvorsitzender Eike Hallitzky und die Kandidat*innen Gregor Münch, Maria Gößmann, Kerstin Celina, Patrick Friedl, Birgid Röder und Yatin Shah

Schweinfurt, 5. Februar 2018

Unterfränkische GRÜNE: Mit Mischung aus Erfahrenen und Jungen in die Landtagswahl

Vorgestern haben die GRÜNEN in Schweinfurt die Reihenfolge ihrer Kandidat*innen auf der Unterfranken-Liste für die Landtagswahl in geheimer Wahl bestimmt. Geleitet wurde die Versammlung vom Landesvorsitzenden Eike Hallitzky. Er stimmte die Kandidat*innen und Delegierten bereits auf den Wahlkampf ein: „Die Zeiten absoluter Mehrheiten sind auch in Bayern vorbei. Wir Grüne wollen nach der Landtagswahl Bayern mit gestalten mit einer Politik, die unsere natürlichen Lebensgrundlagen erhält, statt sie zu zerstören, und die unser soziales Miteinander stärkt, statt es zu spalten.“

Weiterlesen ...

US-Präsident Donald Trump stellt den Klimawandel in Frage, Union und SPD gehen im Sondierungspapier für die Regierungskoalition davon aus, dass die kurzfristigen Klimaschutzziele in Deutschland nicht mehr zu erreichen sind: „Das sind Signale, die wir sehr ernst nehmen müssen“, sagt Patrick Friedl, der Sprecher der Würzburger Klima-Allianz. Der Zusammenschluss von 15 Parteien und Organisationen aus Stadt und Landkreis veranstaltet am 17. März 2018 seinen zweiten regionalen Klimaschutz-Kongress. Friedl: „Wir werden unsere Bemühungen noch erhöhen“

Weiterlesen bei © Main-Post 2018

Vorstellung Förderprogramm "Urbanes Grün" der Stadt Würzburg

In der Reihe "Grün im Gespräch" begrüßen die Grünen vom KV Stadt Würzburg am Freitag, den 2.2.2018 um 18.00 Uhr im Grünen Büro in der Textorstraße 14, Philipp Mähler vom Fachbereich Umwelt- und Klimaschutz der Stadt Würzburg. Seit Mai 2017 gibt es in Würzburg die Möglichkeit, für Projekte der Fassaden- und Dachbegrünung sowie für urbane Gartenprojekte, einen Zuschuss von der Stadt zu erhalten. Dabei setzt die Stadt auf die Kreativität ihrer Bürgerinnen und Bürger, die ausdrücklich zum Mitmachen aufgefordert werden.

Weiterlesen ...

Patrick Friedl - Neujahrsempfang 2018

300 Gäste beim Grünen Neujahrsempfang

Beim Neujahrsempfang der Würzburger Grünen konnten die Kreisvorsitzenden Christa Grötsch und Martin Heilig 300 Gäste begrüßen, darunter viele hochrangige Vertreter aus Politik und Gesellschaft.

Stadtrat und Landtagskandidat Patrick Friedl stellte zu Beginn fest: „Grün wirkt in Würzburg!“ Den gewonnenen Bürgerent­scheid für den Grünen Platz am Theater bezeichnete er als einschneidendes Ereignis des vergangenen Jahres. Friedl: „Das deutliche Votum zeigt, die Sorge um Klima, Feinstaub und Lärm ist tief im Bewusstsein der Bevölkerung angekommen.

Weiterlesen ...

Newsletter abonnieren

captcha 
I agree with the Nutzungsbedingungen

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du