KV Würzburg - Stadt

"Wir bleiben auf dem Teppich, selbst wenn er fliegt"
Wir kämpfen mit Patrick Friedl weiter für ein grünes Unterfranken und Bayern und zitieren dafür Winfried Kretschmann!

Die Mainpost titelt heute: Wahlprognose: CSU droht Mandatsverlust in Würzburg

Selten war eine Landtagswahl so spannend. Dass die CSU die absolute Mehrheit gewinnt, glaubt in diesen Tagen auch innerhalb der Partei niemand mehr. Doch es könnte noch schlimmer kommen: In der Hochburg Unterfranken ist mittlerweile sogar ein Direktmandat in Gefahr. Im Stimmkreis Würzburg-Stadt sieht das Berliner Wahlforschungsinstitut „wahlkreisprognose.de“ ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem CSU-Landtagsabgeordneten Oliver Jörg und dem Grünen-Kandidaten Patrick Friedl, aktuell mit leichten Vorteilen für den Grünen-Bezirkschef.

Weiterlesen bei MAINPOST

Die Grünen in Stadt und Landkreis Würzburg haben einstimmig ihre Kandidaten und Kandidatinnen für die Bezirkstagswahl nominiert, die gleichzeitig mit der Landtagswahl am 14. Oktober stattfinden wird. Für den Stimmkreis 610, also Stadt Würzburg sowie Gerbrunn und Rottendorf, tritt der Gerbrunner Neuropsychologe Gerhard Müller als Direktkandidat an, teilen die Grünen mit. Er gehört dem Bezirkstag bereits seit 2013 als stellvertretender Fraktionsvorsitzender an. Für ihn stehen die Themen Gesundheitsversorgung und Pflege, eine faire Inklusion, die Wertschätzung geflüchteter Mitbürger, gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land sowie der soziale Zusammenhalt im Vorderpunkt seiner politischen Tätigkeit.

weiterlesen bei Mainpost ->

Ein wenig Landtagswahlkampf und viel Werbung für das bayernweite Bürgerbegehren „Betonflut eindämmen“ standen beim Neujahrsempfang der Würzburger Grünen am Sonntag im „Shalom Europa“ auf dem Programm. Und dazwischen Stadtbaurat Christian Baumgart, der für seine Vorstellungen von Stadtentwicklung ebenso viel Beifall erhielt wie die beiden Redner der Grünen.

Weiterlesen bei © Main-Post 2018

Patrick Friedl ist zum dritten Mal der Direktkandidat der Würzburger Grünen bei der Landtagswahl im kommenden Herbst - und dieses Mal darf er sich auch berechtigte Hoffnungen machen, ins Maximilianeum einzuziehen. Der 47-Jährige blieb bei der Aufstellungsversammlung für den Stimmkreis Würzburg-Stadt ohne Gegenkandidat und wurde einstimmig nominiert.

Weiterlesen bei © Main-Post 2017

atrick Friedl ist zum dritten Mal der Direktkandidat der Würzburger Grünen bei der Landtagswahl im kommenden Herbst - und dieses Mal darf er sich auch berechtigte Hoffnungen machen, ins Maximilianeum einzuziehen. Der 47-Jährige blieb bei der Aufstellungsversammlung für den Stimmkreis Würzburg-Stadt ohne Gegenkandidat und wurde einstimmig nominiert.

Quelle: https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Idealismus-Landtagswahlen-Rosenthal;art735,9818985
© Main-Post 2017
atrick Friedl ist zum dritten Mal der Direktkandidat der Würzburger Grünen bei der Landtagswahl im kommenden Herbst - und dieses Mal darf er sich auch berechtigte Hoffnungen machen, ins Maximilianeum einzuziehen. Der 47-Jährige blieb bei der Aufstellungsversammlung für den Stimmkreis Würzburg-Stadt ohne Gegenkandidat und wurde einstimmig nominiert.

Quelle: https://www.mainpost.de/regional/wuerzburg/Idealismus-Landtagswahlen-Rosenthal;art735,9818985
© Main-Post 2017

Leidenschaftlich. Emotional. Redegewandt und durch und durch grün – so kennen die Menschen Claudia Roth. Und so haben die Würzburger die Bundestagsvizepräsidentin am Montag vor dem Vierröhrenbrunnen in der Innenstadt erlebt. Zwei Wochen vor der Bundestagswahl leistet die Augsburgerin Schützenhilfe für Martin Heilig, dem hiesigen Direktkandidaten der Grünen. Roth will Wähler mobilisieren. Wähler, die ihr Kreuz bei den demokratischen Parteien machen.

Weiterlesen bei MAINPOST ->

Bericht der Mainpost zur Veranstaltung "Cem-Session" in Würzburg am 29.8.2017

"... Dass Özdemir sich nicht erst warmlaufen muss, liegt vielleicht auch daran, dass Würzburg ein starkes grünes Revier ist und das hier erst vor ein paar Wochen ein grünes Thema einen Erfolg eingefahren hat: beim Bürgerentscheid über den Faulhaber-Platz. Für die Bürger-Absage an die Tiefgarage gibt es von Özdemir einen nachträglichen Glückwunsch: „Das muss man erst mal schaffen, dass man sich da durchsetzt.“ Damit hat der prominente Redner den Beifall des mehrheitlich jungen bis mittelalten Publikums – etwa 300 Zuhörer sind gekommen – auf seiner Seite..."

weiterlesen bei MAINPOST ->

TV-Beitrag von TV-Touring zur Cem-Özdemir-Veranstaltung in Würzburg am 29.8.2017

Auch die Grünen sind gestern auf Stimmenfang in Mainfranken gegangen. Dafür haben sie niemand geringeren als ihrem Spitzenkandidaten Cem Özdemir mit nach Würzburg gebracht. So grün war der oberen Markt selten.

Anschauen bei TV-Touring ->

Die Zahl der Fahrräder in Deutschland nimmt beständig zu: nach Angaben des Verbandes der Zweirad-Industrie waren es im Jahr 2016 73 Millionen Stück! Das Fahrrad nicht nur als Freizeit-Gefährt zu sehen, sondern als alltägliches, gleichberechtiges Verkehrsmittel, das wollen die Grünen in Würzburg und veranstalteten deshalb schon zum 7. Mal das Fahrrad-Stadtfest.

Ansehen bei TV-Touring -->

Das Bürgerbegehren „Grüner Platz am Theater“ hat klar gewonnen. Knapp 60 Prozent gegen gut 40 Prozent fürs Ratsbegehren. Was sagt OB Schuchardt dazu? Die Anhänger des Aktionsbündnisses „Grüner Platz am Theater“ freuen sich am Sonntagabend über ihren deutlichen Sieg.

Das Bürgerbegehren „Grüner Platz am Theater“, das keine Tiefgarage sondern große Bäume will, ist Sieger des Bürgerentscheids: In der Stichfrage entschieden sich 58,4 Prozent (23892) der Wähler für das Bürgerbegehren. 41,6 Prozent (16988) kreuzten das Ratsbegehren an. Die Wahlbeteiligung lag bei 41,5 Prozent.


Spannung im Ratssaal

Das Quorum von zehn Prozent (10359) Ja-Stimmen, das ein Bürgerentscheid erreichen muss, um gültig zu sein, haben damit beide Entscheide erreicht.

weiterlesen bei MAINPOST

Seite 1 von 2

Klimaschutz in die Verfassung

Newsletter abonnieren

captcha 
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du