KV Würzburg - Stadt

Etwa 320 Mitglieder haben die Würzburger Grünen, bis zu 88 stimmten bei der Versammlung am Samstag im Burkardushaus mit. Anders als andere Parteien legt bei den Grünen der Vorstand keinen Wahlvorschlag vor. Die ungeraden Listenplätze gehören den Frauen, die geraden Listenplätze allen. Laut Martin Heilig, dem OB-Kandidaten, haben sich rund 80 Leute um die 50 Plätze beworben. Die Liste ist offen, man muss nicht Parteimitglied sein, um zu kandidieren.

Weiterlesen bei MAINPOST --> 

v.l.n.r.: Martin Heilig - Kreisvorsitzender Würzburg-Stadt, Gerhard Müller - Bezirksrat, Irina Hönig - Kreisvorsitzende Würzburg-Land, Sven Winzenhörlein - Kreisvorsitzender Würzburg-Land, Matthias Pilz - Fraktionsvorsitzender Würzburg-Stadt, Kerstin Celina - Landtagsabgeordnete, Christa Grötsch - Kreisvorsitzende Würzburg-Stadt, Sandra Vorlova - Vorstandsmitglied Würzburg-Stadt, Patrick Friedl - Landtagsabgeordneter und Stadtrat Würzburg. (Bildrechte: Kerstin Celina)

MAINPOST, 26.5.19: Als am Sonntagabend die ersten Schnellmeldungen aus den Würzburger Wahllokalen im Rathaus eintrafen, dürfte es für viele Beobachter ein Déjà-vu-Erlebnis gewesen sein: In praktisch allen Stimmbezirken konkurrierten CSU und Grüne um den ersten Platz. Nur das Ergebnis war dann umgekehrt: Fuhr die CSU bei der Landtagswahl noch die meisten Zweitstimmen ein, muss sie sich bei der Europawahl mit Platz zwei begnügen. Die Grünen liegen mit mehr als zwei Prozent vorn.

Weiterlesen bei MAINPOST -->

MAINPOST: Der Höhenflug der GRÜNEN hat einen Namen - Robert Habeck

MAINPOST, 24.5.19: Bis zu 2000 Anhänger und Schaulustige haben am Donnerstagabend Grünen-Chef Robert Habeck in Würzburg begeistert empfangen. Der 49-Jährige warb dafür, am Sonntag eine "halbe Stunde für die Demokratie" zu investieren, zur Wahl zu gehen und für eine Partei zu stimmen, mit der man "ökologische, soziale und europäische Kompetenz" verbinde. Ein starkes Europa sei die Voraussetzung, um Themen wie Klimaschutz, gerechte Unternehmenssteuern oder die Migrationspolitik anzugehen.

Weiterlesen bei MAINPOST ->

Weiterlesen ...

Sachlich und friedlich ging es zu, und die Attacken auf die politische Konkurrenz waren eher zurückhaltend - so wie eigentlich immer, wenn die Grünen aus Stadt und Landkreis Würzburg zum Politischen Aschermittwoch ins Fechenbach-Haus nach Grombühl einladen.

Der Start in die Fastenzeit bildete am Mittwochabend auch den Auftakt zum Europa-Wahlkampf: Die Grünen wollen bei der Europawahl am 26. Mai mit den Themen Frieden und Menschlichkeit, vor allem aber mit ihren Kernkompetenzen Umwelt- und Klimaschutz punkten.

Weiterlesen bei MAINPOST ->

Die Grünen sind bayernweit auf dem Vormarsch. Die Grünen landeten, so besagten es die Hochrechnungen nach Schließung der Wahllokale, auf dem zweiten Platz bei der Landtagswahl. Sie holten sogar sechs Direktmandate. In München fünf, in Würzburg eines. Gerade deshalb lohnte sich ein Blick zum Neujahrsempfang der Grünen der Stadt Würzburg, der gestern Abend im Shalom-Europa stattfand.

Beitrag anschauen bei TV-Mainfranken

Es war ein Heimspiel für Katharina Schulze und Ludwig Hartmann: Das Landtags-Spitzenduo der Grünen stellte sich am Freitag in der Posthalle den Fragen von knapp 200 Menschen und brachte seine Wahlkampfbotschaften dabei gut gelaunt und routiniert unters Volk.

"Wir beenden die absolute Mehrheit der CSU" - mit diesem Slogan hatten die beiden Gesichter des grünen Wahlkampfs 212 Tage vor der Landtagswahl einen Countdown gestartet.

Weiterlesen bei MAINPOST

Unterkategorien

AKTIV WERDEN

Die GRÜNE Stadtratsliste 2020

Martin Heilig - Oberbürgermeister für Würzburg

Klimaschutz in die Verfassung

Newsletter abonnieren

captcha 
Ich akzeptiere die Nutzungsbedingungen

Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du